Medien gehören zum Alltag

"Die Kinder sitzen heute viel zu lang vor dem Fernseher! Und wenn sie sich nicht von seichter Unterhaltung berieseln lassen, dann surfen sie stundenlang im Internet, verplempern ihre Zeit mit sinnlosen Computerspielen oder dröhnen sich mit lauter Musik zu." Dass Medien heutzutage zum Kinder- und Jugendalter gehören, steht außer Zweifel. Aber mit Vorurteilen wie diesem ist der Medienumgang von Heranwachsenden nicht zu fassen. Wer verstehen will, was Kinder und Jugendliche mit Medien tun, muss zunächst fragen, warum sie sich mit Medien beschäftigen, was sie von ihnen wollen und welche Funktionen die Medien in ihrem Alltag erfüllen.