Medienkompetenzförderung ist Familiensache

Erste Berührungspunkte mit Medienangeboten finden in aller Regel in der Familie statt. Egal ob Hörkassetten oder das Fernsehen, für kleine Kinder ist das Zuhause der Ort, an dem die Beschäftigung mit Medien ihren Anfang nimmt. Entsprechend wird in der Familie der Grundstein gelegt, wie Heranwachsende mit Medien zukünftig umgehen. Eltern und andere Bezugspersonen sind gefordert, die Heranwachsenden in ihrem Medienumgang zu begleiten und sie bei der Entwicklung von Medienkompetenz zu unterstützen, indem:

  • sie ihnen ein gutes Vorbild sind, d.h. Medienangebote selbst bewusst und kritisch nutzen.
  • sie sich mit der Sichtweise ihrer Kinder auseinander setzen und deren Medienumgang verstehen lernen.
  • sie ihren Nachwuchs zur kritischen Auseinandersetzung mit medialen Angeboten anregen.