5.3 Nicht nur Tippen und Klicken - Muskelerkrankungen

Nach einem Bericht der BBC sollen in Großbritannien bereits Tausende von Kindern am RSI-Syndrom ( Repetitive Strain Injury Syndrom) erkrankt sein. Zurückzuführen ist das RSI-Syndrom auf monotone kurze und abgehackte Bewegungen, wie zum Beispiel häufiges Klicken mit der Maus oder Tippen. Besonders gefährdet sind dabei Kinder. Bei ihnen befindet sich der Muskel- und Knochenapparat noch in der Entwicklung. In Folge des häufigen Tastentippens und Klickens der Maus kommt es zu kleinen Verletzungen im Muskelgewebe. Starre und ungünstige Sitzhaltung wirken symptomverstärkend.

Damit es so weit nicht kommt, muss den Kindern zwar nicht die Beschäftigung mit dem Computer untersagt werden, aber diese sollte kontrolliert werden, damit sie nicht überhand nimmt. Wichtig ist v.a. ein regelmäßiger und ausreichender Bewegungsausgleich.