Medien machen Sorgen

Medien haben ein widersprüchliches Image. Einerseits werden vor allem die neuen Medien wie Computer und Internet wegen ihrer Vorteile gepriesen: Sie nehmen den Menschen Arbeit ab, liefern vielfältige Informationen, ermöglichen schnelle Kommunikation rund um die Welt, eröffnen kreative Potenziale ... Andererseits müssen die Medien - alte wie neue - aber auch als Sündenbock herhalten, ganz besonders wenn es um Kinder und Jugendliche geht.
Nach vielen Jahrzehnten Medienforschung weiß man einiges über das Zusammenspiel von Menschen und Medien. Das wichtigste Ergebnis aus zahlreichen Untersuchungen lautet: Der Medienumgang des Menschen darf nicht isoliert betrachtet werden. Wie Menschen sich Medieninhalte aneignen, was diese in ihnen auslösen und wie sie sie für sich selbst nutzbar machen, hängt zusammen mit ihren je eigenen Lebenskontexten, ihren realen Erfahrungen und persönlichen Dispositionen. Vor diesem Hintergrund relativieren sich einerseits übertriebenen Ängste. Andererseits wird aber auch deutlich, wo es mit den Medien bedenklich wird, nämlich...